Hier kannst du dich für unsere Veranstaltungen anmelden.

Wenn die Anmeldung über das Formular nicht möglich ist, dann sende bitte deine Daten unter Angabe des entsprechenden Formulars an info@kjg-paderborn.de.

Wähle das passende Anmeldeformular aus:

Für jede Person, die angemeldet werden soll, bitte ein eigenes Formular ausfüllen.

Grundsätzliches zum Kurs:

Eine Woche intensiv Gruppenprozesse erfahren, sich mit der eigenen Persönlichkeit auseinandersetzen und Gruppenbeziehungen erleben. Das verspricht der Gruppenleitungskurs II (GLK II).

Wie bei einem Juleica-Kurs verbringt ihr beim GLK II sieben Tage am Stück in einer Gruppenunterkunft und erfahrt euch als Gruppe.

Der GLK II baut auf den Juleica-Kurs auf und ermöglicht eine umfangreiche Auseinandersetzung mit der eigenen Person in Gruppen. Außerdem werden persönliche Handlungsspielräume erkannt, erfahren, ausgetestet und erweitert.

Themen:

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Gruppenprozesse und -rollen
  • Feedback
  • Kommunikation
  • Konflikte
  • Motivation
  • Verantwortung
  • Teamarbeit

Das Mindestalter für die Teilnahme ist 19 Jahre. Außerdem muss eine Qualifizierung entsprechend dem KjG-Juleica-Kurs und/oder zwei Jahren Leitungserfahrung in der Jugendarbeit vorhanden sein.

Der Kurs findet traditionell in Kooperation mit dem KLJB-Diözesanverband Paderborn statt.

Kosten: 165€ (für KjGler*innen, KLJBler*innen und Kolpingjugend); für Nicht-Verbandler*innen: 200€.

Kinder und Jugendliche besser vor sexualisierter Gewalt und anderen Formen von Kindeswohlgefährdung schützen. Das ist ein Ziel der KjG und daher ist auch das Thema Prävention in allen Strukturen der KjG aktuell.

Wie das?

  • durch Basis- (und nach fünf Jahren) Auffrischungsschulungen „Kinder schützen!“ für alle Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden
  • durch die Erstellung von Schutzkonzepten auf Diözesan- und Ortsebene inklusive eines Verhaltenscodex
  • durch die Abgabe von erweiterten Führungszeugnissen
  • durch Beratung zum Umgang mit Verdachtsfällen von Kindeswohlgefährdungen

Inhalte der Basisschulung „Kinder schützen!“

Die Basisschulung dauert ca. 6 Stunden inkl. Pausen. Die Inhalte sind:

  • Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Formen von und Hinweise auf Kindeswohlgefährdungen
  • Täter*innen und Betroffene der sexualisierten Gewalt
  • Nähe und Distanz
  • Reflexion des eigenen Verhaltens als Gruppenleitung
  • Unterstützung und Beratungsmöglichkeiten

Die Auffrischungsschulungen (3 Stunden inkl. Pause) enthalten zum einen die Wiederholung der grundlegenden Themen aus der Basisschulung. Zum anderen geht es immer auch um ein weiteres spezifisches Thema wie zum Beispiel der sexualisierten Gewalt im Internet.

Es gibt Leiter*innen in deiner KjG ohne Basisschulung?
Du brauchst eine Auffrischungsschulung?
Deine KjG muss ihr Schutzkonzepterstellen bzw. nach fünf Jahren erneuern?
Du brauchst Unterstützung bei der Umsetzung der Kontrolle der erweiterten Führungszeugnisse?
Hast du die Vermutung einer Kindeswohlgefährdung?
Oder hast du grundsätzlich Fragen zur Prävention?

Untenstehend findest du ein Formular zur Anfrage von Präventionsschulungen. Wenn deine KjG-Ortsgruppe Bedarf an einer Präventionsschulung hat, dann kannst du gerne über das Formular eine Anfrage stellen. Charlotte meldet sich dann zur genauen Planung und Absprache bei dir.

Institutionelles Schutzkonzept

Die KjG soll ein sicherer Ort für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sein.

Dazu soll auch das neu überabeitete Institutionelle Schutzkonzept des Diözesanverbandes verhelfen, was du hier findest:

Du denkst dir: Was ist das bitte? Oder Das ist VIEL Arbeit! Ne ne ne…so fangen wir gar nicht erst an, so schlimm ist das gar nicht! Alle Informationen für das Schutzkonzept in eurer KjG gibt es bei unserer Referentin Charlotte oder hier in der Arbeitshilfe:

Notfallnummer

Während der NRW-Sommerferien beraten wir dich auch zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bei neuen Situationen, Sorgen, Problemen und der Mitteilung oder Vermutung von Fällen der Kindeswohlgefährdung überlegen wir gemeinsam, wie es weitergehen kann. 24/7 erreichst du unsere Diözesanreferentinnen Lena, Franziska oder Charlotte unter folgender Notfallnummer: 0160 – 98 99 49 85 
(Speicher sie doch direkt für den Fall der Fälle ins Handy ein.)

Bei Fragen rund um das Thema Prävention melde dich bei unserer zuständigen Referentin und Präventionsfachkraft Charlotte.


Stelle einen formlosen Antrag zur Förderung deiner Veranstaltung.

Abrechnung (TMK)


Arbeitshilfen

Du interessierst dich für KjG?
Du bist Mitglied in der KjG, leitest eine Pfarrgemeinde oder einen Bezirk?
Du hast Fragen zum Thema Juleica oder bist auf der Suche nach Bildungsangeboten?
Du möchtest dich näher mit organisatorischen Fragen rund um die KjG beschäftigen?

Dann hast du dir vielleicht die ein oder andere der unten stehenden Fragen auch schonmal gestellt und bist auf der Suche nach Antworten. Schau gerne mal durch unser KjG-FAQ. Wenn du weitere Fragen oder Themen hast auf die du Antworten suchst, die hier oder auf den anderen Seiten auf unserer Homepage nicht beantwortet sind, dann melde dich gerne bei uns.

Wir freuen uns, wenn ihr uns an euren Überlegungen teilhaben lasst und suchen gerne auch mit euch gemeinsam nach Antworten.

Wenn ihr Fragen habt, die eure Arbeit und eure Aktionen in der KjG während der Corona Pandemie betreffen, dann schaut gerne auch mal hier in das Corona-FAQ rein. Dort werden verschiedene Fragen rund um den Umgang mit den Corona Bestimmungen beantwortet.


Allgemein

Aus- und Fortbildung

Mitgliedschaft

Organisatorisches

Der „Kreis der Freunde und Förderer der Katholischen jungen Gemeinde im Erzbistum Paderborn e.V.“ ist der Förderverein des KjG Diözesanverband Paderborn. Bekannt ist er eher durch die Abkürzung FuF. Schon seit 1972 gibt es den FuF und er unterstützt den KjG-Diözesanverband, Bezirke und Pfarrgemeinschaften, vor allem finanziell.
Viele Mitglieder bringen sich aber auch mit ihrem persönlichen Engagement in den FuF ein oder stellen ihr Wissen zur Verfügung. Pfarrgemeinschaften können auch Anträge an den FuF stellen, wenn sie Geld für Aktionen und Ferienfreizeiten benötigen.

Wenn du einen Antrag auf Förderung deiner Aktivitäten durch den FuF stellen willst, kannst du das mit deiner Pfarrgemeinschaft oder deiner Bezirksebene tun. Du musst dich dann an den Vorstand des FuFs wenden. Über deinen Antrag wird auf der einmal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung des FuFs entschieden. Die Mitgliederversammlung findet traditionell zum Libori Fest in Paderborn statt.
Der FuF hat bis jetzt u.a. folgende Aktivitäten unterstützt oder ermöglicht:

  • Förderung des Kinderwochenendes “KjG-Weekend” der KjG Hagen-Emst,
  • finanzielle Unterstützung des KjG-Balls
  • Bezuschussung der Methodenbox zum Schwerpunktthema Grenzenlos, die in jeder Pfarrgemeinschaft sind.


Mitgliedschaft

Lade dir die Beitrittserklärung für den FuF herunter oder nimm Kontakt mit der Diözesanstelle auf. Der Mitgliedsbeitrag des FuFs beträgt im Moment 12, 24, 36 Euro oder einen höheren Betrag pro Jahr.

Klicke hier, wenn du zukünftig nur noch per E-Mail informiert werden möchtest.

Spenden

Du kannst den FuF auch unterstützen, indem du einmalig oder regelmäßig etwas spendest. Hier sind die Bankdaten des Fördervereins:

Kontoinhaber: Freunde und Förderer der KJG e.V
IBAN: DE40472603070018500900
BIC: GENODEM1BKC


Förderungen durch den FuF

Wenn eure KjG-Ortsgruppe eine neue Anschaffung für eure Gruppenstunden oder euer KjG- Leben plant und sich dafür finanzielle Unterstützung durch den FuF wünscht, dann füllt gerne das unten eingefügte Antragsformular aus und lasst es dem FuF zukommen. Dieses wird dann geprüft und ihr erhaltet eine Rückmeldung.