Gemeinsam gegen Corona Bild

Corona-Pandemie

Liebe KjGler*innen,

Die Situation um Covid-19 stellt uns alle vor große Herausforderungen. Was die Umstellung für uns im KjG-Diözesanverband Paderborn bedeutet, welche Richtlinien damit einhergehen, findet ihr hier. Dieses FAQ wird ständig an die aktuell geltenden Regelungen angepasst.

Auch wir lernen in dieser speziellen Situation ständig dazu. Scheut euch nicht und schreibt direkt mit euren Fragen, Sorgen, Rückmeldungen an unsere Diözesanstelle.
Wir sammeln und beantworten eure Mails – finden wir gemeinsam Antworten!

Mit besten Grüßen, eure Diözesanleitung
Franzi, Svenja, Niklas, Johanna und David


Das Corona-FAQ

Was sind die aktuellen Regelungen für Jugendarbeit?

Die Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus wurden erheblich reduziert. Sowohl die bisherigen Zugangsbeschränkungen (3G-, 2G- und 2Gplus-Regelungen) als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen entfallen. Bestehen bleiben Masken- und Testpflichten in besonders sensiblen Bereichen wie etwa Arztpraxen oder Krankenhäusern.

Kinder- und Jugendarbeit ist somit wieder uneingeschränkt erlaubt. Wir bitten euch zu prüfen, ob es Aktivitäten gibt, wo eine Maske, auch wenn sie nicht verpflichtend ist, dennoch eine gute Schutzmaßnahme sein kann.

Die neue Corona-Schutzverordnung hat zudem zwei Anlagen, die aktuelle Hygiene- und Infektionsschutzempfehlungen zusammenfassen - eine richtet sich an Privatpersonen, die andere an Einrichtungen und Angebote mit Publikumsverkehr.

Welche Regelungen gelten für Schüler*innen?

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren sind nun immunisierten Personen gleichgestellt (vorher: bis einschl. 15 Jahren) (vgl. § 2 Abs. 8a CoronaSchVO).

Schüler*innen (einschl. volljährige Schüler*innen) gelten auf Grund ihrer Teilnahme an verbindlichen Schultestungen als getestete Personen (vgl. § 2 Abs. 8 CoronaSchVO).

Wo bekomme ich verlässliche Informationen zu aktuellen Inzidenzwerten?

Unter www.mags.nrw werden täglich die aktuellen Inzidenzwerte veröffentlicht.

Wie lange gelten die derzeitigen Regeln?

Die aktuelle Fassung der CoronaSchVO gilt nun seit dem 03.04.2022 bis zum 30.04.2022.

Wann gelten Teilnehmende als geimpfte Personen?

Als geimpfte Personen gelten diejenigen, die
 zweimal mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) oder
 zweimal mit dem Impfstoff von AstraZeneca oder
 einmal mit dem Impfstoff von AstraZeneca und ein weiteres Mal mit
einem mRNA-Impfstoff oder
 einmal mit dem Impfstoff Johnson & Johnson und ein weiteres Mal mit
einem mRNA-Impfstoff
vor oder nach Genesung mindestens einmal mit einem der genannten Impfstoffe geimpft worden sind.

Wie lange gilt ein Genesenenstatus?

Personen, die im Besitz eines Genesenennachweises sind, die über einen
positiven PCR-Test verfügen, der mindestens 27 Tage aber höchstens 90
Tage alt ist.

Was gilt für Personen mit einem Impfhindernis?

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über ein entsprechendes Attest verfügen, benötigen keinen 2G-Nachweis, aber einen negativen Testnachweis.


Hinweise und Downloads

Kontakt