Du willst mit anderen Kindern und Jugendlichen zusammen etwas bewegen und Kinder- und Jugendarbeit machen? Du willst gemeinsam mit anderen jungen Menschen eine kinder- und jugendgerechte Kirche und Gesellschaft gestalten? Dann ist eine KjG-Pfarrgemeinschaft oder Ortsgruppe genau das Richtige für dich.

Hier erfährst Du alles rund um die Gründung einer KjG-Pfarrgemeinschaft.

Die acht wichtigsten Infos und Schritte zum Erfolg sind:

1. Du bist nicht alleine: Stimme dich mit deinen Freunden*innen ab und rede mit ihnen über deinen Wunsch, eine KjG-Pfarrgemeinschaft gründen zu wollen. Schließt euch zusammen.

2. Gemeinsam seid ihr stark: Du und deine Freunde*innen haben beschlossen, dass ihr eine KjG-Pfarrgemeinschaft gründen wollt? Überlegt zusammen: Was wollen wir anbieten? Soll es eine regelmäßige Gruppenstunde für Kinder geben? Oder doch lieber eine Ferienfreizeit? Wollt ihr einen Jugendgottesdienst organisieren? Oder soll es lieber ein Spieleabend oder eine Tagesfahrt in einen Freizeitpark sein? Oder vielleicht doch am liebsten alles?

3. Dein heißer Draht zur Diözesanstelle: Wende dich an die Diözesanstelle. Du kannst dich mit allen Fragen bezüglich einer Pfarrgemeinschaftsgründung jederzeit an das Team der Diözesanstelle wenden. Dort kannst Du alle deine Fragen stellen.

4. Ein erstes Treffen vor Ort: Lade Mitarbeitende aus der Diözesanstelle oder die Diözesanleitung zu dir in die Pfarrgemeinde ein. Vor Ort könnt ihr besser alles besprechen.

5. Verbündete gewinnen – Deine Gemeinde mit einbeziehen: Sprich mit deinem Gemeindepfarrer, dem*der Gemeindereferenten*in, dem Pfarrgemeinderat und anderen Leuten, die in Deiner Gemeinde engagiert sind. Begeistere sie für die Idee einer KjG-Pfarrgemeinschaft.

6. Jetzt wird es „ernst“: Beruft eine KjG-Gründungsversammlung ein. Auf dieser Versammlung beschließt ihr, eine KjG zu gründen. Ihr gebt euch auch eine Satzung und wählt eine Pfarrleitung. Und keine Sorge. Dabei unterstützt dich der Diözesanverband sehr gerne.

7. Mitglied werden: Auf der Gründungsversammlung können nun die ersten Mitglieder der neuen KjG beitreten. Wie das geht erfährst du auf der Seite „Mitglied werden“. Nun könnt ihr die ersten Mitglieder aus eurer neuen KjG-Pfarrgemeinschaft an die Diözesanstelle melden.

8. Die Party darf nicht fehlen: Organisiert nun als frisch gebackene KjG eine Gründungsparty. Dazu könnt ihr die gesamte Pfarrgemeinde einladen. Ihr zeigt damit: Hier sind wir! Die neue KjG-Pfarrgemeinschaft ist am Start.

Die Bildungsstätte Kloster Brunnen ist das Diözesanzentrum des KjG-Diözesanverbandes Paderborn. Es liegt in der Nähe von Sundern-Endorf – im Herzen des Sauerlandes.

Neben verschiedenen Spielen für drinnen und draußen stehen den bis zu 43 Gästen des Hauses Tischtennisplatten, ein Kicker, Volleyballnetz, Schwungtuch und Jongliermaterial zur Verfügung. Musik- und Videoanlage, Beamer sowie ein Kopierer gehören ebenfalls zur Ausstattung des Hauses. Die ca. 4.000 Quadratmeter große Außenanlage verfügt über eine Terrasse mit Grill- und Feuerstelle sowie einen Bolzplatz.

Der Thomas-Morus-Kreis Paderborn e.V. verwaltet das KjG Diözesanzentrum. Der gewählte Vorstand wird von den Mitarbeitenden der Diözesanstelle unterstützt. Eine Ausführliche Information zu Kloster Brunnen und eine Übersicht über freie Termine gibt es HIER.


Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar
Es gab ein Problem mit deinem Instagram-Feed.

Der „Kreis der Freunde und Förderer der Katholischen jungen Gemeinde im Erzbistum Paderborn e.V.“ ist der Förderverein des KjG Diözesanverband Paderborn. Bekannt ist er eher durch die Abkürzung FuF. Schon seit 1972 gibt es den FuF und er unterstützt den KjG-Diözesanverband, Bezirke und Pfarrgemeinschaften, vor allem finanziell.
Viele Mitglieder bringen sich aber auch mit ihrem persönlichen Engagement in den FuF ein oder stellen ihr Wissen zur Verfügung. Pfarrgemeinschaften können auch Anträge an den FuF stellen, wenn sie Geld für Aktionen und Ferienfreizeiten benötigen.

Wenn du einen Antrag auf Förderung deiner Aktivitäten durch den FuF stellen willst, kannst du das mit deiner Pfarrgemeinschaft oder deiner Bezirksebene tun. Du musst dich dann an den Vorstand des FuFs wenden. Über deinen Antrag wird auf der einmal im Jahr stattfindenden Mitgliederversammlung des FuFs entschieden. Die Mitgliederversammlung findet traditionell zum Libori Fest in Paderborn statt.
Der FuF hat bis jetzt u.a. folgende Aktivitäten unterstützt oder ermöglicht:

  • Förderung des Kinderwochenendes “KjG-Weekend” der KjG Hagen-Emst,
  • finanzielle Unterstützung des KjG-Balls
  • Bezuschussung der Methodenbox zum Schwerpunktthema Grenzenlos, die in jeder Pfarrgemeinschaft sind.


Mitgliedschaft

Lade dir die Beitrittserklärung für den FuF herunter oder nimm Kontakt mit der Diözesanstelle auf. Der Mitgliedsbeitrag des FuFs beträgt im Moment 12, 24, 36 Euro oder einen höheren Betrag pro Jahr.

Klicke hier, wenn du zukünftig nur noch per E-Mail informiert werden möchtest.

Spenden

Du kannst den FuF auch unterstützen, indem du einmalig oder regelmäßig etwas spendest. Hier sind die Bankdaten des Fördervereins:

Kontoinhaber: Freunde und Förderer der KJG e.V
IBAN: DE40472603070018500900
BIC: GENODEM1BKC


Förderungen durch den FuF

Wenn eure KjG-Ortsgruppe eine neue Anschaffung für eure Gruppenstunden oder euer KjG- Leben plant und sich dafür finanzielle Unterstützung durch den FuF wünscht, dann füllt gerne das unten eingefügte Antragsformular aus und lasst es dem FuF zukommen. Dieses wird dann geprüft und ihr erhaltet eine Rückmeldung.


Der Diözesanauschuss (DAS) hat die Aufgabe, die Diözesanleitung bei der Leitung des Diözesanverbandes zu unterstützen.

Er ist das höchste beschlussfassende Gremium des Diözesanverbandes außerhalb der Diözesankonferenzen. Alle wichtigen Entscheidungen, die nicht im Rahmen einer Diözesankonferenz diskutiert und beschlossen werden, werden im Diözesanausschuss beraten und beschlossen.

Zu den Aufgaben des Diözesanausschusses gehören insbesondere: Vor- und Nachbereitung der Diözesankonferenz, Sorgetragen für die Durchführung der Beschlüsse der Diözesankonferenz, Inhaltliche Jahresplanung, Entsendung von Mitarbeitenden in den Finanzrat, Schlichtung und Entscheidung in Konfliktfällen.

Die Termine der Wochenendsitzungen des Diözesanausschusses findet ihr in der Terminübersicht.


Svenja Comino
Quinn Spiegel
Aaron Böckelmann
Adrian Eickhoff
Patrick Pettke
Benedikt Neumann
Katharina Rixgers
Natascha Tomlik
Luca Dlugaj
Annika Löffler
Oliver Johanndrees
Leah Engel
Lisanne Evers

Die hauptberuflichen Mitarbeitenden des Diözesanbüros sorgen gemeinsam mit der Diözesanleitung dafür, dass die Aufgaben des Diözesanverbandes erfüllt werden. Sie stehen euch mit Rat und Tat zur Seite. Bei Fragen oder Anliegen wendet euch vertrauensvoll an sie. Besucher*innen sind jederzeit herzlich willkommen!

Hier findet ihr die Diözesanleitung mit ihren Zuständigkeiten und Kontaktdaten.

Unsere Mitarbeiter*innen


Carsten Spiegel

Geschäftsführer
05251 87540-20
carsten.spiegel@kjg-paderborn.de


in der Regel erreichbar: Mo – Fr


Ida Dreier

Diözesanreferentin
05251 87540-32
0176 36345410
Ida.dreier@kjg-paderborn.de


Laura Michel

Diözesanreferentin
05251 87540-36
0176 36345409
laura.michel@kjg-paderborn.de


Pauline Grawe

Diözesanreferentin
05251 87540-35
0159 06790354
Pauline.grawe@kjg-paderborn.de


Elisabeth Baljan

Sekretärin
05251 87540-0
Elisabeth.baljan@kjg-paderborn.de

in der Regel erreichbar: Mo – Mi


Petra Bielefeld

Sachbearbeiterin
05251 87540-21
petra.bielefeld@kjg-paderborn.de

in der Regel erreichbar: Mo, Mi, Fr


Hast du Lust auf ein #fsj bei uns?
Bewirb dich jetzt!

Du hast Lust auf KjG bekommen? Du willst mehr über KjG erfahren?


Vielleicht bist du zufällig auf unsere Seiten gestoßen, vielleicht hast du aber auch schon mal etwas von der KjG gehört, und jetzt willst du noch mehr wissen? Oder du überlegst, ob du Mitglied werden willst? Dann stöbere gerne erstmal hier auf der Homepage. Nimm gerne auch direkt Kontakt mit einer KjG-Pfarrgemeinschaft in deiner Nähe auf oder rufe in der Diözesanstelle in Paderborn an.


Wir freuen uns auf dich.


10 Gründe Mitglied zu werden!

DU hast mit uns Spaß und entdeckst die Welt!
Es warten viele Aktionen in Gruppenstunden und Ferienfreizeiten auf dich, an denen DU als Mitglied teilnehmen kannst.
DU und DEINE Meinung sind uns wichtig!
Damit wir uns politisch für dich und für alle anderen Kinder und Jugendlichen einsetzen können.
DU testest mit uns deine Grenzen!
DU lernst Verantwortung zu übernehmen aber bist dabei nie alleine!
DU bist mit uns sicher!
Wir versichern dich bei allen KJG-Aktionen durch eine Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung
DU bist mit uns qualifiziert!
Wir bieten DIR als Gruppen- und Freizeitenleitung die Möglichkeit dich weiterzubilden, damit du über alle Erneuerungen Bescheid weißt und du immer wieder neue Spiele und Ideen lernen kannst.
DU kannst mit uns nicht nur über Glauben reden und nachdenken, sondern ihn auch erleben!
Ob fragend oder kritisch, nichts ist falsch.
DU bist Teil der Gemeinschaft!
Ohne dich gäbe es uns nicht!
DU findest echte Freunde*innen und knüpfst neue Kontakte, die über DEINEN Kirchturm hinausgehen!
Diese Freunde*innen bleiben dein Leben lang!
DU bestimmst mit, was um DICH herum passiert!
Wir geben dir die Stimme, egal wie alt du bist und ob du ein Junge oder ein Mädchen bist, bei Wahlen mitzuentscheiden
DU wirst mit uns aufmerksam auf deine Umwelt und deine Mitmenschen!
Wir haben ein Augenmerk auf die Nachhaltigkeit und auf die Rechte der Kinder und Jugendlichen.


Und jetzt?

Du hast schon mit einer KjG in deiner Nähe Kontakt aufgenommen und jetzt hast du Lust auf mehr? Dir gefallen die Gruppenstunden oder du möchtest auf eine tolle Ferienfreizeit mitfahren? Dann denk doch mal über eine Mitgliedschaft in der KjG nach. Du kannst viel mitgestalten und dich für eine kinder- und jugendgerechte Kirche einsetzen. Du möchtest in deiner Pfarrgemeinde vor Ort aktiv werden und zum Beispiel selbst eine Jugendgruppe aufbauen oder ins Zeltlager als Teamer*in mitfahren? Auch dann ist eine Mitgliedschaft was für dich.

Du kannst ab 0 Jahren beim KjG-Diözesanverband Mitglied werden. Dazu musst du (wenn über 18 Jahre) oder deine Eltern die Beitrittserklärung ausfüllen.


Als KjG-Mitglied bist Du teil einer bundesweiten starken Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die alle gemeinsam Spaß haben wollen, etwas in der Kirche und Gesellschaft bewegen wollen oder sich zum Beispiel für Nachhaltigkeit und für Kinderrechte einsetzen.

Als KjG-Mitglied stimmst du der Satzung des KjG-Diözesanverbandes Paderborn zu. Die Satzung regelt die Abläufe im KjG-Diözesanverband. Wenn du darüber mehr wissen willst, kannst du einen Blick in die Satzung werfen. Damit du auf Ferienfreizeiten und in Gruppenstunden versichert bist; damit deine KjG Angebote der Diözesanstelle in Anspruch nehmen kann (Gruppenleitungsschulungen, Fortbildungen, KjG-rollt-an! etc.), erhebt der KjG-Diözesanverband Paderborn einen Mitgliedsbeitrag. Dieser ist abhängig von deinem Alter. Näheres hierzu erfährst du direkt bei deiner KjG vor Ort.

Im folgenden Video erfährst du was mit dem Geld, das jährlich von den Mitgliedern eingezogen wird, passiert.

Wo bleiben die Mitgliedsbeiträge?

KjG vor Ort

Du kannst dich auch erstmal unverbindlich über die KjG vor Ort in deiner Nähe informieren. Hier findest du eine Übersicht über die KjG-Pfarrgruppen im Diözesanverband Paderborn.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) steht für selbstorganisierte Jugendverbandsarbeit in der katholischen Kirche. Als Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden, in denen rund 660.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 28 Jahren organisiert sind, ist seine wichtigste Aufgabe die Interessenvertretung seiner Mitglieder in Politik, Kirche und Gesellschaft.

Die im BDKJ organisierten katholischen Jugendverbände befähigen Kinder und Jugendliche zu kritischem Urteil und eigenständigem Handeln aus christlicher Verantwortung. Dazu gehört der Einsatz für eine gerechte und solidarische Welt. Er versteht sich als gesellschaftliche Kraft in der Kirche und wirkt bei der „Entwicklung von Kirche, Gesellschaft, Staat und internationalen Beziehungen“ mit. Darüber hinaus kümmert sich der BDKJ um die Absicherung der finanziellen Förderung und unterstützt die katholischen Jugendverbände als Dachorganisation in vielen Belangen.

Als einer der größten Jugendverbände im Deutschen Bundesjugendring (DBJR), bringt sich der BDKJ aktiv in jugendpolitische Fragen ein. Außerdem vertritt der BDKJ die katholische Jugend unter anderem im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und ist damit eine wichtige Stimme des Deutschen Laienkatholizismus.

Der Vorstand des BDKJ-Diözesanverbandes Paderborn ist derzeit durch Annika Manegold, Helena Schmidt und Jan Hilkenbach besetzt. Oberstes beschlussfassendes Gremium ist die BDKJ-Diözesanversammlung, die einmal jährlich tagt.

Der BDKJ wurde 1947 in Hardehausen gegründet und hat in seiner 70-jährigen Geschichte seine Schwerpunkte bewahrt: Katholisch. Politisch. Aktiv.

KjG als starker Verband im BDKJ

Der KjG-Diözesanverband ist aktives Mitglied im BDKJ, um dort zusammen mit anderen katholischen Kinder-und Jugendverbänden politisch zu arbeiten.

Finanzrat

Der Finanzrat unterstützt den geschäftsführenden Vorstand des Diözesanverbands in Finanzangelegenheiten. Der Finanzrat berät und beschließt über die Verwendung und Bereitstellung von finanziellen Mitteln. Dazu gehört z.B. dass er den Etat beschließt und über größere Investitionen und Anschaffungen entscheidet.

Satzungsausschuss

Der Satzungsausschuss hat den Überblick über die Satzung des Diözesanverbandes und pflegt mögliche Satzungsänderungen, nachdem diese z.B. auf der Diko beschlossen wurden, in die Satzung ein. Ihn könnt ihr auch als Leiter*innen von KjG-Ortsgruppen um Beratung und Unterstützung anfragen, wenn ihr Fragen zu eurer Satzung habt oder plant über Veränderungen abzustimmen.

Wahlausschuss

Der Wahlausschuss hat den Überblick über neu zu wählende Ämter innerhalb der KjG z.B. auf der Diko. Er kümmert sich darum, dass Kandidat*innen für die verschiedenen Ämter gesucht werden und bereitet die Kandidat*innen auf die Wahl vor. Zudem informiert der Wahlausschuss regelmäßig im Rahmen der Bezirkskonferenzen über die Strukturen und die verschiedenen Ämter und Gremien der KjG.

Die Diözesankonferenz ist die Mitgliederversammlung und das oberste beschlussfassende Gremium im KjG-Diözesanverband Paderborn. Sie trifft im Rahmen der Grundlagen und Ziele der KjG sowie der Satzung des Diözesanverbands und der Beschlüsse der Organe des KjG Diözesan- und Bundesverbands grundlegende Entscheidungen über die Arbeit des „KjG-Diözesanverband Paderborn e. V.“ Das bedeutet, dass besonders wichtige Anträge und Wahlen durch dieses Gremium gehen müssen.


Stimmverteilung

Hellweg8
Hochsauerland-Waldeck 8
Hochstift12
Ostwestfalen-Lippe8
Ruhrgebiet10
Südsauerland Siegen6
Westliches Sauerland8
Gesamt60

Stimmverteilung für Diözesankonferenz 2023 (Stand: 22.12.2022)

Diözesankonferenz 2023

Die Diözesankonferenz 2023 tagt vom 22.-24. September 2023 im Jugendhof Pallotti. Alle Informationen findest du HIER.

AO-Diözesankonferenz 2023

Die Diözesankonferenz tagt am 01.04. in Paderborn. Alle Informationen findest du HIER.

Diözesankonferenz 2022

Die Diözesankonferenz 2022 tagt vom 23.-25. September 2022 im Jugendhof Pallotti. Alle Informationen findest du HIER.

AO-Diözesankonferenz 2022

Alle Infos zur außerordentlichen Diözesankonferenz 2022 findest du HIER.

Diözesankonferenz 2021

Alle Infos zur Diözesankonferenz 2021 findest du HIER.

Diözesankonferenz 2020

Alle Infos zur Diözesankonferenz 2020 findest du HIER.


Anmeldung

Zur Zeit ist keine Anmeldung verfügbar…

Die Grundlagen und Ziele beinhalten das Grundverständnis unseres Miteinanders. Diese Werte und Normen sollten von allen, welche Mitglied in der KjG werden wollen, bejaht werden.

„In der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) schließen sich junge Christ*innen zusammen. Mitglied der KjG kann jede*r werden, der*die die Grundlagen und Ziele des Verbandes bejaht.

Demokratisch und gleichberechtigt wählen alle Mitglieder altersunabhängig die Leitungen und entscheiden über die Inhalte und Arbeitsformen des Verbandes.

Ihre jeweiligen Bedürfnisse und Interessen bestimmen das verbandliche Leben. Die Gruppen, Projekte und offenen Angebote der KjG bieten Raum für Begegnungen und Beziehungen, gemeinsame Erlebnisse und gemeinsames Handeln. In ihnen erfahren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, dass sie ernstgenommen werden und nicht alleine stehen.

Selbständigkeit durch Verantwortung
Die KjG unterstützt sie darin, ihr Leben verantwortlich zu gestalten und eigene Lebensperspektiven zu entwickeln. Sie begleitet sie bei der Suche nach tragfähigen Lebensentwürfen und nach Orientierung. Sie ermöglicht ihnen einen Zugang zum christlichen Glauben und ermutigt sie zu einem selbstverantworteten religiösen Leben.

Die KjG fördert auf vielfältige Weise, soziale, pädagogische und politische Verantwortung zu übernehmen und unterstützt die Entwicklung persönlicher Interessen und Fähigkeiten.

Mitbestimmung von Anfang an
Die KjG greift die Fragen und Anliegen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf und befähigt sie, sich in Kirche und Gesellschaft zu vertreten. Insbesondere setzt sie sich dafür ein, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Pfarr- und Kommunalgemeinde gleichberechtigt mitgestalten können. Sie engagiert sich für Strukturen, die Mitbestimmung und Mitentscheidung ermöglichen.

Interessenvertretung
Der Zusammenschluss in der KjG schafft Voraussetzungen für eine wirksame Interessenvertretung in der Öffentlichkeit. Die KjG arbeitet darüber hinaus mit den Mitgliedsverbänden im BDKJ sowie mit anderen Verbänden und Organisationen zusammen.

Mit ihrem Engagement steht die KjG ein für eine demokratische, gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft und Kirche. Sie wendet sich gegen jede Art der Ausgrenzung und Unterdrückung von Menschen und gegen die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Gleiches Recht für alle
Die KjG setzt sich ein für eine Politik, die sich orientiert an der weltweiten Verwirklichung gleicher und gerechter Lebensbedingungen und einer ökologisch verantworteten Lebensweise.

In diesem Anliegen erklären sich die Mitglieder der KjG solidarisch mit anderen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie suchen sowohl im eigenen Land als auch über Ländergrenzen hinweg die partnerschaftliche Zusammenarbeit und Begegnung mit ihnen.

So versteht sich die KjG als Kirche in der Lebenswelt von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.“